Buchrezension: Mein erstes Wimmelbuch – Jahreszeiten

Buchrezension: Mein erstes Wimmelbuch – Jahreszeiten

*Werbung |
Kürzlich erreichte uns dieses tolle Wimmelbuch, welches uns der Esslinger – Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt hat. 

Als der Paketzusteller klingelte und uns das Paket überreichte, war meine Tochter bereits ganz aufgeregt. Schon Tage vor der Ankunft, wussten wir, dass uns bald ein ganz tolles Buch erreichen würde: „Mein erstes Wimmelbuch – Jahreszeiten“ von Christine Henkel. 
Wie wunderbar passend! Wir befinden uns ja derzeit gerade im Wechsel vom Sommer zum Herbst. Was für ein Naturschauspiel! Die Blätter fallen in vielen, verschiedenen Farben auf den Boden und erste Kastanien werden gesammelt. 
Und das wird in diesem Buch durch besonders schöne Illustrationen präsentiert. 
Der Fokus liegt hierbei bei den Bewohnern des Waldes und wie sie die Veränderungen der Natur durchleben. 
Monat für Monat können wir gemeinsam mit den Tieren erkunden, wie sich die Jahreszeiten, draußen im Wald bemerkbar machen. 
Meine Lütten ist natürlich ganz stolz, dass sie schon einige Tiere beim Namen nennen kann – und beim durchblättern des Buches kommen jedes Mal neue Wörter dazu.

Klappentext:
Frühling, Sommer, Herbst und Winter – jede Jahreszeit ist anders und Kinder lieben es, die Natur neu zu entdecken. In großen farbenfrohen Wimmelszenen werden zahlreiche Tiere und Pflanzen im Wechsel der Jahreszeiten gezeigt. Am Ende des Buches befindet sich eine Jahreszeitenuhr mit den 12 Monaten, um den Kreislauf innerhalb der heimischen Tier- und Pflanzenwelt zu veranschaulichen.

Fazit:
Durch dieses liebevoll gestaltete Wimmelbuch, erweiterte sich nicht nur der Wortschatz meiner Tochter, wir hatten auch noch mega Spaß beim Geschichten ausdenken. 
Und ganz ehrlich: ich als Mama habe auch noch einige, neue Tierarten kennen gelernt.

Weitere Infos:
-für Kinder von 3-6 Jahren (meine Tochter ist 2 und hat dennoch großen Spaß) 
-16 Seiten
-erschienen am: 21. März 2017 im Esslinger Verlag
Kaufen könnt ihr das Wimmelbuch hier. (KEIN Affilate Link).

Vielen Dank nochmal an den Esslinger Verlag, für dieses tolle Rezensionsexemplar. 

Lass' ein bisschen Liebe da!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: